Urban Athletes

Hey -Hey, liebe Leute,

ich möchte Euch auf jeden Fall noch einige Infos zu meinem wunderbaren Training zur letzten Saisonvorbereitung geben. Leider komme ich erst jetzt dazu, aber kaum einer glaubt das: Basketball ist nicht nur Spiel und Training, sondern vor allem auch Papierkrams: Neuer Verein, Arbeitsamt, Versicherungen... erste Spiele im Club und im Eurocup... das nimmt einem niemand ab- und schon ist das Jahr rum. Trotzdem: Ich möchte an dieser Stelle vor allem meinem Personal Trainer Marcel danken.

 

 

Mein Ziel war, die Off-Season optimal zu nutzen und mich körperlich in Bestform zu bringen. Bei meiner Sucher nach entsprechender Unterstützung in Köln stieß ich durch Empfehlung auf Marcel Seidscheck und sein Studio Urban Athletes.

Ich hatte in meiner gesamten Profi-Laufbahn vorher noch nie ein wirklich individualisiertes und zielgerichtetes Training absolviert - und wusste nicht wirklich, was auf mich zukommt. Ich war ein bisschen aufgeregt, aber auch sehr neugierig und offen für Neues.

 

Was ich sehr positive empfand: Es gab zu Anfang ein Treffen mit Marcel, und wir habenalles detailliert beredet: Zielsetzung, Rahmenbedingungen, verfügbarer Zeitraum.

Und dann ging es auch schon los: Genaue Analyse und Vermessung, Arme, Beine, Bauch ect. -es ging dabei nicht um allgemeine Body-Mass-Index, sondern ganz individuell um mich und meine Bedürfnisse - und wo ich arbeiten muss und, vorallem, arbeiten will.

 

Zum Beispiel um folgende Fragen ganz konkret:

 

  • Hautfaltenmessung zur Bestellung der Köderzusammensetzung und Fettverteilung
  • Bilder vom Körper zur Dokumentation von Ist-Zustand und Fortschritt
  • Identifizieren von Defiziten in Mobilität und muskulären Dysbalancen
  • Schlafverhalten
  • Ernährungsverhalten
  • Feststellen des aktuellen Leistungspotenzials

 

Wiegen, das habe ich gelernt, ist zwar gut und schön - sagt aber nicht viel aus. Zudem kommt es häufig zu unterschiedlichen Ergebnissen durch Muskelaufbau, Fettabbau und z.B. zyklusbedingten Wassereinlagerungen ect.

 

Ich finde Krafttraining, zum Beispiel im Fitnessstudio, sehr gut und werde dies auch künftig machen. Aber oftmals weiss man nicht, ob das was man dort tut wirklich zielführend ist oder die individuellen Schwächen berücksichtig bzw. verbessert.

Als Profisportlerin hatte ich noch nie ein so tolles individuelles Training: Ich habe es kennen und lieben gelernt, dieses Einzeltraining, dass mir jemand auf die Finger schaut - das war für mich ein ganz, ganz großer Ansporn. Und wenn jemand, wie mein Trainier Marcel, dabei ist, mir Hilfestellung und Motivation gibt, ans Limit zu gehen - Leute, ich kann sagen, das war top!!

 

Die ersten Trainingseinheiten haben wir genutzt um die Bewegungsausführung zu optimieren und die passenden Trainingsgewichte festzulegen. Von da an stand Leistungssteigerung im Fokus. Dabei wurde der Trainingsplan regelmäßig angepasst um gezielt an den Schwächen zu arbeiten und diese bestmöglich zu eliminieren.

 

Dabei habe ich es als Ansporn empfunden, dass ein Trainier die ganze Zeit dabei ist, mich pusht - ich fühlte mich total gut unterstützt und war stolz, die Übungen geschafft zu haben. Die Atmosphäre vor Ort bei Urban Athletes war übrigens auch toll - es kamen auch andere Sportler vorbei, und wir kamen ins Reden und Plaudern, das hat Spaß gemacht.

Was mir deshalb auch sehr gut gefallen hat, ist die Motivation meines Trainiers. Ich kann mit Kritik, wenn sie den konstruktiv ist, gut umgehen (nicht mit destruktivem Kram) - aber mir persönlich hilft das Motto : Stärken stärken, Schwächen schwächen - also erstmal ein Lob, was ich gut gemacht habe, und wenn ich auf meine Karriere zurückblicke, waren es bisher genau solche Trainier, die das Beste aus mir herausgeholt haben.

Hey, und dann gab es noch ein paar weitere Umstellungen: Schlafen (total abgedunkelt) - aber vorallem, Essen!!! Also, liebe Leute, ich esse schon seit Jahren viel besser und bewusster also vorher, aber jetzt habe ich noch viel gelernt - einfach, um meinem Körper im Profisport zu helfen, gesund zu bleiben und die besten Leistungen auf dem Court zu bringen.

 

Da das individuell auf mich zugeschnitten war, will ich an dieser Stelle nicht konkreter werden - bei mir lag ein Schwerpunkt auf Proteine und Gemüse; bei den Getränken habe ich ein wenig aufgepasst, aber Wasser, Tee ohne Zucker oder Kaffee waren erlaubt. Aber was ich sagen kann: ich bin sicher, dass mein Trainier das für jeden Interessierten hinbekommt, denn die Ernährung ist ein ganz, ganz wichtiger Faktor im ganzen Training. Aber ich möchte hier keine Rezepte posten, die vielleicht nicht für jeden geeignet sind. Meine Erfahrungen insgesamt: Das war für mich echt ein neues Level von Ernährung - direkt auf mich gut zugeschnitten, weil individuell.

 

Dabei ging es nicht um eine Total-Umstellung - die hilft keinem. Aber so ein bisschen schwer fiel es mir schon, ein wenig mehr als sonst auf die Süßigkeit nebenbei zu verzichten, die ich so liebe (und die ich, natürlich, vorher wie verrückt wegtrainiert hatte, jeden Tag ;-)). Aber ich hoffe, Ihr findet auf meinen sozialen Netzwerken mittlerweile weniger Bilder als sonst von Kuchen, Cakes und Co. ;-) Jeder kennt die kurze superglückliche Phase nach einem Zuckerschub, aber dann... Jetzt weiß ich: Weniger ist mehr, und es hat total geholfen, Muskeln auf und Fett abzubauen.

Jetzt weiss ich, wie toll sich mein Körper auch nach Gemüse und Eiweiss wohl fühlt - und nicht unbedingt nur nach dem Schoko-Riegel. Das geht natürlich nicht von heute auf morgen, sondern dauert ein paar Wochen - nach zwei bis drei hatte ich es aber drin :)

Hey, ich kann ein Personal Training bei Marcel nur empfehlen - ich bin sehr gut vorbereitet, fühle mich total fit - und ich weiss, wie ich die nächste Saisonvorbereitung angehen werde. Wenn Ihr Fragen habt oder Marcel kontaktieren wollt - gern: www.urban-athletes.de oder einfach eine E-mail an m.seidscheck@urban-athletes.de

Man findet im Profi-Sport nicht viele Menschen, die so toll unterstützen!!!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0